Suchcode diese Seite: 751

Facebook
Trainingspläne » running.COACH Trainingsplan » running.Coach vs. Vicsystem

Dynamische Trainingspläne: Der Vergleich

Vicsystem oder running.Coach?

dynamsiche Trainingspläne auf dem Prüfstand

Während das Vicsystem von Patric Lüthi schon fast als "Urgestein" der dynamischen Online-Trainingspläne bezeichnet werden kann, ist der running.Coach mit den Aushängeschildern Ryffel, Belz und Röhtlin das junge Küken, welches sich aber vor dem Urgestein auf keinen Fall verstecken muss.

Beide Trainingspläne habe ich selber ausprobiert und versuche, sie einander gegenüberzustellen. 2011 wurde das Vicsystem gründlich überarbeitet. Auch der runningCoach wartet mit Neuerungen auf. Deshalb drängt sich jetzt eine Anpassung der Vergleiche an.

Übersicht über die beiden Trainingsplansysteme

Vicsystem running.Coach
2006 von Patric Lüthi mit dem Aushängeschild Victor Röthlin (bis 2009) lanciert.
2011 vollständig aufgefrischt und erweitert.
2010 von quevita.com mit den Aushängeschildern Victor Röthlin, Christian Belz und Markus Ryffel lanciert.
1 Jahr: 150 CHF (100 CHF*)
2 Jahre: 240 CHF (160 CHF*)
1 Jahr: 170 CHF

Weitere Abos mit persönlicher Beratung verfügbar.

Die Abos sind auch für die Dauer von 3 oder 6 Monaten erhältlich.

Probeabo auf Anfrage möglich. Jeder User kann testen.
Kein eigenes Forum. Eigenes Forum, welches von Mitarbeitern des running.Coach betreiben wird. Fragen von Nutzern werden im Forum beantwortet.
Hilfe und Support über eine Telefonnummer in der "Agenda". Hilfe und Support über das Forum oder über das Hilfeformular möglich.
Äusserst schneller Service!
Features: Höhenmeterrechner für Zeitkorrektur. Features: Viele nützliche Zusatzfunktionen, Tipps zu jedem Training.

* Mit Gutscheincode "LAUFTIPPS" wird bei der Anmeldung der Preis um 33% ermässigt - auch für allfällige Folgejahre!.

Vergleich der Trainingsdaten

Vicsystem running.Coach
Trainingsintensität mit Lauftempo (km/h) und mit Pulsvorgaben gesteuert.

Eingabe Trainingsfeedback (Über- / Unterforderung) nach dem Training möglich (+/-).
Trainingsintensität mit Lauftempo (km/h) und seit Dez. 2010 mit wenigen, groben Pulsvorgaben gesteuert.

Eingabe Trainingsfeedback (Über- / Unterforderung) nach dem Training möglich.
Eher geeignet für Läuferinnen und Läufer, welche regelmässig schon über 30 Wochenkilometer zusammenbringen.
Schlägt schon früh sehr lange Läufe vor.
Für ambitionierte Sportlerinnen und Sportler sehr gut geeignet.
Für alle Leistungsstufen geeignet.
Frisch gebackenen Läuferinnen und Läufer schlägt der Plan für die Langen Läufe sinnvollerweise Walking vor.
Alternative Sportarten werden berücksichtigt und in Laufkilometer hochgerechnet. Trainingseinheiten werden, wo möglich, in Alternativsportarten angezeigt.
Zu den Trainingsergebnissen kann man einen Kommentar schreiben, das aktuelle Wetter angeben, Strecken und Schuhe aus der Auswahlliste übernehmen. Das Anpassen der Schuhe und Strecken ist nach dem Eintrag leider nicht mehr möglich.

Die gelaufenen Kilometer der jeweiligen Laufschuhe werden addiert.
Zu den Trainingsergebnissen kann man einen Kommentar schreiben, das aktuelle Wetter angeben, die Schuhwahl vornehmen, und weitere Befindlichkeiten anklicken.

Es können die Laufschuhe erfasst werden. Die zurückgelegten km werden in der Übersicht angezeigt.
Eigenes Training erfassen möglich. Eigenes Training erfassen nicht möglich.

Vergleich Einführung und Handling

Vicsystem running.Coach
Das Login dauert weniger als 1 Sekunde. Das Login dauert lange 6 bis 10 Sekunden.
Den Trainingsplan anpassen dauert bei Vicsystem weniger als 2 Sekunden. Beim runningCoach erfordert es das Bestätigen von zwei Infofenstern und ganzen 24 bis 37 Sekunden, bis der neue Trainingsplan generiert ist.
Einführungshilfe: Nur Text. Einführungshilfe: Video.
In der Listenansicht sind alle Trainings über die Zeit der Abodauer aufgeführt.

Training kann in Kalenderwochen oder Mikrozyklen aufgeführt werden. Damit hat der User die Wahl, zwischen 6 oder 14 Tagen Mikrozyklus zu wählen.
Der User kann die Listenansicht zwischen 2 und 8 Wochen wählen.
Übersicht Kalenderwoche Vicsystem
Übersicht Kalenderwoche Vicsystem
Übersicht Kalenderwoche runningCoach
Übersicht Kalenderwoche runningCoach

Fazit:

Beide Trainingspläne sind benutzerfreundlich gemacht. Für Neulinge kommt der runningCoach mit einem Einführungsvideo entgegen, beim Vicsystem muss viel gelesen werden. Preislich hat das Vicsystem mit 100 CHF für ein Jahr die Nase klar vorne. Das Vicsystem fordert mit den gleichen Starteingaben deutlich mehr als der runningCoach.

Während der runningCoach mit SMS-Service, Facebook, App etc. sehr modern auftritt, punktet Vicsystem mit schnellem Server und schneller Trainingsplan-Generierung. Beim runningCoach musste ich im Schnitt lange 30 Sekunden warten, bis das Training neu berechnet war. Für das Glasfaserzeitalter ein ungenügendes Resultat. Vicsystem macht das in weniger als 2 Sekunden geradezu blitzschnell.

Beim runningCoach sind "Kurzabos" für 3 oder 6 Monate erhältlich. Das kommt Läuferinnen oder Läufern entgegen, die das Programm zuerst ausprobieren oder nur auf einen Wettkampf trainieren möchten. Das Vicsystem in der neuen Version kann man problemlos auf eine andere Person übertragen.

Für das Halbmarathontraining schlägt Vicsystem in 6 Wochen 394 Laufkilometer und eine Zielzeit von 1:32 vor, runningCoach macht aus den gleichen Angaben 292 Laufkilometer und eine Zielzeit von 1:36.

» Das Vicsystem 2.0

» Der running.COACH

Vicsystem oder running.Coach? - Der Härtetest!

Dynamische Trainingspläne

Nun fragst du dich wahrscheinlich, wie dass die beiden kostenpflichtigen Trainingsplansysteme im Feldtest daherkommen?

Aus diesem Grund habe ich beide Systeme mit den gleichen aktuellen Leistungsvoraussetzungen gefüttert und gewartet, was in neun Wochen Training bei einem 10-km-Wettkampf oder einem Halbmarathonlauf herausschauen würde. Wohlgemerkt nur "virtuell":

» Vicsystem oder running.Coach? - Der erste Härtetest!

» Interview mit Valentin Belz, dem Projektleiter von running.COACH unter "Nachgefragt"

» Kostenlose Trainingspläne 5 km, 10 km, Halbmarathon und Marathon


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!