Suchcode diese Seite: 1063
Ausrüstung » Laufschuhe » Salomon S-LAB XT 6

Salomon S-Lab XT 6 – Traillaufschuhe

Wer gerne abseits der befestigten Strassen unterwegs ist, wird sich irgendwann mit dem Gedanken anfreunden, einen speziellen Traillaufschuh zu kaufen. Gegenüber normalen Laufschuhen haben die Trailrunning-Modelle entscheidende Vorteile. Meine ersten Trailerfahrungen habe ich mit ganz normalen Laufschuhen gemacht. Als ich mir dann den ersten Salomon Laufschuh geleistet habe, hat der Spass am Traillaufen so richtig begonnen.

Salomon Traillaufschuhe S-Lab XT 6

Vorteile von Trailrunning-Laufschuhen

Trailrunning-Modelle haben eine festere Sohle. Was auf Asphalt stört, macht sich auf weichem Untergrund positiv bemerkbar: Das Laufen über eine weiche Wiese, ein Geröllfeld oder Waldboden macht deutlich mehr Spass. Das Profil der Sohle ist so gebaut, dass du einerseits guten Grip auf Trailuntergründen hast, andererseits klemmen sich nicht dauernd Steinchen in der Sohle fest, die du mit Mühe herauskratzen musst.

Das Obermaterial ist deutlich fester, die Schuhe meist etwas schwerer. Mit Goretex-Varianten läufst du mit trockenen Füssen durch nasse Wiesen oder kleine Bäche. Die Traillaufschuhe weisen einen Schlammschutz auf. So bleiben die Füsse auch ohne Goretex bei matschigem Terrain trocken.

Fersen- und Zehenbox sind verstärkt. Die Schnürsenkel bei den Salomon-Modellen lassen sich in einer speziellen Tasche in der Zunge des Laufschuhs verstauen. So bleibst du beim Traillaufen durch Gestrüpp nicht mit den Schnürsenkeln hängen.

Salomon Traillaufschuhe mit Quicklace-Schnürsystem S-Lab XT 6

Salomon S-Lab XT 6 – die leichte und schnelle Variante

Der Salomon S-Lab XT 6 ist die Wettkampf-Variante des beliebten XT Wings. Gegenüber dem XT Wings mit 377g (UK 9) trumpft der S-Lab mit nur noch 330g auf. Trotzdem weist der S-Lab die wichtigsten Funktionalitäten für das Traillaufen auf: Stabilität, Dämpfung, guter Grip und schützendes Obermaterial.

Die Sprengung der Salomon S-Lab XT 6 beträgt 10mm.

Quicklace-Schnellschnürsystem – der grosse Trumpf im Ärmel

Das Schnüren der S-Lab XT ist wie bei allen Salomon Trailrunningschuhen ein Kinderspiel: Reinschlüpfen, Kevlar-Bänder halten undziehen, Verschlussteil nach unten schieben, Restbändeln in die spezielle Zungentasche verstauen – fertig.

Das Qicklace-System sorgt nicht nur für schnelle Schnürung (und schnelles Ausziehen der Schuhe), sondern verteilt den Druck gleichmässig auf dem ganzen Fussrücken.

Nachteil: Wer einen leicht gewölbten Fussrücken hat, muss das Schnürstystem unter Umständen auswechseln, bzw. anpassen. Dann kann es sein, dass an der höchsten Stelle der Druck der Kevlarschnürung zu gross wird.

Die spezielle Ortholights-Einlegesohle der Salomon Laufschuhe fühlt sich sehr komfortabel an, die Fersenbox ist weich und hält die Ferse optimal ohne zu drücken.

Das Obermaterial der S-Lab XT ist atmungsaktiv, robust und leicht wasserabweisend, aber nicht wasserdicht. Rund um den Schuh ist ein Schlammschutz eingeschweisst, welcher dafür sorgt, dass bei etwas tiefem Terrain die Füsse trocken bleiben.

Fersen- und Zehenbox sind mit einem hochgezogenen robusten Material verstärkt und schützen die Füsse vor Schlägen und spitzen Gegenständen.

Die stollenartige Sohle sorgt für guten Grip und verhindert, dass sich Kieselsteine im Profil festsetzen. Eine zusätzlich eingenähte Zungen-Schutzabdeckung verhindert das Eindringen von Geröll und Dreck.

Die EVA-Zwischensohle mit einer leichten Pronationsstütze bietet komfortable Dämpfung, aber auch eine gewisse Stabilität. Der Salomon S-Lab XT 6 ist deshalb auch für leichte Überpronierer geeignet.

Die Sohle ist, wie bei den bereits schon vorgestellten Modellen XA PRO 2D Ultra und XT Wings unter der Ferse etwas breiter, um ein Umknicken auf unebenem Gelände zu minimieren und den Fuss beim Aufsatz zu stabilisieren.

Salomon S-Lab XT 6 Trailrunningschuhe

Für wen ist der Salomon S-Lab XT 6 geeignet?

Wenn du die ersten Trail in Angriff nehmen willst, empfehle ich dir eine stabilere Variante wie den PRO ULTRA 2D XA oder den XT Wings. Der S-Lab ist ein abgespeckter Traillaufschuh, der eine starke Fussmuskulatur und Trailerfahrung voraussetzt.

Durch die etwas direktere Bauweise und das etwas geringere Gewicht ist der S-Lab für etwas schnellere Trails prädestiniert, kann aber auch für gemütliche, lange Erkungdungstouren herhalten.

Der X-Lab ist mit einer leichten Pronationsstütze ausgestattet, weshalb er für Läuferinnen und Läufer mit leichter Überpronation und für alle mit neutralem Abrollverhalten geeignet ist.

Den Salomon S-Lab XT 6 gibt es auch in der Variante „Softground“ für besonders weichen Boden.

Im Gegensatz zum Salomon XA PRO 3D ULTRA und dem Salomon XT Wings war die gleiche Grösse des S-Lab zu knapp beschnitten. Probiere die Schuhe immer zuerst an. Am besten lässt du dich in einem Fachgeschäft beraten.

Der Salomon S-Lab XT 6 ist ein leichter Trailrunningschuh. Mit seinem guten Profil und dem Quicklace-Schnellschnürsytem eine Klasse für sich.


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!