Suchcode diese Seite: 979
Ausrüstung » Laufsocken

Die richtigen Laufsocken

Asics Laufsocken Nimbus

Für dein Lauftraining brauchst du ein paar geeignete Laufschuhe. Alles andere ist nützliches Zubehör. Wenn du aber regelmässig läufst und die Vorteile der Funktionsfasern für Laufhosen und Laufshirts schätzen gelernt hast, wirst du dich auf für die richtigen funktionellen Laufsocken entscheiden.

Wenn du noch nie mit speziellen Laufsocken trainiert hat, empfehle ich dir, dies einmal zu testen. Wenn du dir öfters mal Blasen an den Füssen läufst - unbedingt.

Baumwolle nicht geeignet

Baumwollsocken sind für das Lauftraining - vor allem aber für Wettkämpfe und lange Läufe - ungeeignet, weil sie sich sofort mit Feuchtigkeit voll saugen. Die Baumwolle quillt auf und macht sich wie von selber „dicht“. Die Feuchtigkeit durch das Schwitzen deiner Füsse kann nun nicht mehr weg und die Haut bleibt feucht. Nasse Socken – nasse Füsse – und fast mit Sicherheit Fussblasen.

Vorteile von speziellen Laufsocken

Funktionsfasern haben die Eigenschaft, wenig Feuchtigkeit aufzunehmen, jedoch viel Feuchtigkeit nach aussen abzugeben. Das hat zur Folge, dass sich deine Füsse auch bei anstrengenden Einheiten „trocken“ an fühlen und das Risiko zur Blasenbildung minimiert wird.

Ein weiterer Pluspunkt von Laufsocken ist die Passform. Erst wenn elastische Fasern eingewoben werden, liegt die Socke wirklich gut am Fuss und es können sich kaum Falten bilden. Zudem werden bei Laufsocken die Nähte sehr flach verarbeitet, so dass sie beim Laufen nicht stören.

Laufsocken-Tipps

Laufsocken - eine wichtige Komponente für Wettkampf und Training

  • Es gibt ein grosses Angebot von verschiedenen Herstellern. Probiere verschiedene aus. Du wirst mit der Zeit für dich besser oder weniger geeignete Produkte finden.
  • Einige Hersteller bieten Rechts- und Links-Socken an und tragen damit einer noch besseren Passform Rechnung.
  • Kaufe deine Socken in deiner Normalschuhgrösse. Laufschuhe solltest du ja etwas grösser kaufen, damit deine Füsse etwas mehr Platz haben. Socken müssen aber gut passen!
  • Bei einzelnen Firmen gibt es Sockenmodelle, die sich je nach Material für kurze oder ganz lange Läufe eignen.
  • Wasche Laufsocken mit deinen Funktionslaufkleidern bei 30 oder 40 Grad.
    Stülpe die Socken nicht ineinander. Die Sockenbördchen könnten sich zu schnell ausweiten und die Passform beeinträchtigen.
  • Lauf nie mit ungewaschenen neuen Laufsocken.
  • Für längere Wettkämpfe solltest du ein paar Socken wählen, mit denen du bereits gute Erfahrungen gemacht hast und die mindestens einmal nach dem Waschen getragen wurden.
  • Es gibt Laufschuh-Hersteller, die empfehlen genau DAS Sockenmodell für DIE Laufschuhe. Entscheide selber!

» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!