Suchcode diese Seite: 1020
News » Running Willi Methode

Willi Prokop: Die Running Willi Methode

Ende März 2013 erschien im Südwest-Verlag das von vielen Läuferinnen und Läufern lang erwartete Werk der Running-Willi-Methode in Buchform.

Vorwort der Buchrezension

Das ist unüblich. Ich weiss. Habe lange mit mir gerungen, ob ich dieses Buch wirklich lesen sollte. Ich kenne Willi schon eine Weile. Wir hatten uns in seinen Laufblog-Anfängen gegenseitig verlinkt. Irgendwann gewann das Unverständnis über einzelne Blogeinträge überhand und ich beschloss, die Linkpartnerschaft einzustellen.

Da gibt es haufenweise Laufschuh-Testberichte, welche Scharen von Usern über Suchmaschinen auf runningwilli.com lockten - nur um dort zu erfahren, dass vielleicht einmal ein Test folge oder ein User ihm einen schreiben solle. Willi schreibt viel - und vergisst auch viel. Wer regelmässig mitliest, entdeckt Widersprüche.

Als bekannt wurde, dass der Südwest-Verlag die Running Willi Methode in ihr Portfolio aufnehmen würde, machte ich mir so einige Gedanken.

Nun halte ich das Buch in den Händen, habe darin gelesen und möchte meinen persönlichen Kommentar dazu geben - im Wissen, dass Willi Prokop die Läuferkreise spaltet, wie lange keiner vor ihm. Ich lasse die vielen Fragezeichen, die seine Blogeinträge bei mir hinterlassen haben, aussen vor und fange - ganz unvoreingenommen - zu lesen an...

Die Running Willi Methode - Wer läuft gewinnt!

Die Running Willi Methode, Südwest-Verlag
Die Running Willi Methode, Südwest Verlag

"Laufen kann jeder! Egal ob Anfänger oder Hobbyläufer - die Running Willi Methode ist für jeden Läufer und jedes Laufziel gemacht..." Wer Willi von seinem Blog kennt, der weiss, dass er sehr direkt schreibt. Und das spricht mich gleich zu Beginn an. Er redet aus seinem Leben, seinen Erfahrungen, seiner Familie - und ich nehme ihm das ab. Immer wieder kommen mir meine ersten Laufjahre in den Sinn. Ich war ein Späteinsteiger - und als "blutiger" Anfänger hätte ich aus dem Buch viel mitnehmen können, was ich früher von überall her zusammensuchen musste. Die Running Willi Methode ist nichts Neues, nichts Wahnsinniges, nichts Geheimnisvolles - auch wenn im Buch von den 11 Gehemnissen gesprochen wird. Und Willi hat mit Sicherheit seine Bestzeit nicht nur mit "Gehpausen" erarbeitet.

Das Faszinierende am Buch ist aber, dass er viele der häufigsten Fehler, welche Laufanfängerinnen und -anfänger passieren können, aufgreift und Lösungen präsentiert, diese zu vermeiden.

Das Buch liest sich sehr entspannt, weil der Leser oder die Leserin mit möglichst wenigen Fachbegriffen "bombardiert" wird. Die tollen Fotos bringen Willi so sympatisch rüber, wie der Text wirkt. Es gibt einem das Gefühl, als laufe man mit Willi eine Runde (mit Gehpausen) und tratscht über das Laufen.

In den Kapiteln ist jeweils ein Bereich "Fragen an Running Willi" und "Das sagt der Sportwissenschaftler" eingebettet. Letzterer pickt ein Thema aus Willis Text und erklärt es gut verständlich auf wissenschaftlicher Ebene. Das tut dem Buch gut.

Die allseits bekannten Geheimnisse

Ich finde, man darf da Willi keinen Strick drehen, weil er von "Geheimnissen" spricht. Anfangs fand ich diese Titel "übertrieben und überheblich" - im Endeffekt passen sie aber ganz gut zum roten Faden des Buches. Hätte man da "Prinzip" oder etwas ähnliches genommen - es wäre einfach zu theoretisch geworden.

"Gehpausen, langsames Laufen, Trainingsvariationen, ansteigende Belastungen" - alles Begriffe, die aus der Trainingslehre bekannt sind. Willi hat seine "11 Geheimnisse" geschickt verpackt und plappert wie bei einer Kaffeefahrt von seinen Erfahrungen. Da kann es schon mal vorkommen, dass er sich verfährt, wiederholt und wiederholt. Die einfache, direkte Sprache plätschert so dahin. Aber genau das bringt nebst den Informationen den guten Mix. Als Anfänger hätte ich wohl nicht lange warten können, um mit dem ersten Training zu starten. Die bildhaften Schilderungen aus seiner Erfahrung motivieren zum Laufen.

Geheimnisse mit Fragezeichen

Ich bin selber sehr skeptisch, ob mit den vielen Gehpausen eine derart grosse Trainingssteigerung möglich ist. Willi läuft 6x pro Woche. Wer so viele Kilometer im Grundlagenbereich trainiert, verbessert seine Sauerstoffaufnahmefähigkeit auch ohne Running-Willi-Methode enorm. Irgendwann wird der Punkt erreicht sein, wo nur noch eine Lauftechnikverbesserung oder eben das Training im anaeroben Bereich eine Weiterentwicklung möglich machen wird. Aber eine gute Grundlaugenausdauer ist und bleibt der Grundstein für einen Erfolg im Lauftraining.

Willi schreibt, dass er auf hochintensive Lauftrainingseinheiten verzichtet. Im gleichen Abschnitt muss ich meine Augenbrauen hochziehen. Zitat: "Ein hochintensiver Lauf........ ist noch schneller als das Renntempo, er liegt bei 105 bis 120 Prozent deines Maximalpulses."

Hallo? Maximalpuls? Und davon noch 120%? Effekt: Motorschaden!

Es gibt noch zahlreiche andere Ungereimt- oder Halbwahrheiten, über die ich als erfahrener Läufer gestolpert bin. Vier aus dem letzten Teil des Buches picke ich heraus:

  • "Meine Wettkampfschuhe sind echte Rennschuhe, sogenannte Lightweight Trainer..." Lightweight-Trainer sind leichte Trainingsschuhe, die auch im Wettkampf getragen werden können. Ob das echte Rennschuhe sind?
  • "Es gibt keine richtige oder falsche Ernährung" Ich bin der Meinung, dass es das für Sportler klar gibt. Oder macht es Sinn, dass ein Ausdauersportler nur Pommes-frittes futtert?
  • "Alle Wettkämpfe, die ich unter 60 Minuten laufe, absolviere ich nüchtern. Achtung! Damit meine ich nicht, dass ich vor dem Wettkampf gar nichts esse..."  Was nun?
  • "Ich mache kein Krafttraining, weil ich mir dadurch eine langwierige Verletzung einhandelte...." Willi hat die Übungen falsch ausgeführt. Meine Meinung: gezieltes Krafttraining ist für Läuferinnen und Läufer enorm wichtig!

Anfänger Achtung: Man kann nicht alles 1:1 übernehmen. Es hat fachliche Ungereimtheiten im Buch. Aber man kann auch einfach sagen, dass dies nur Willi's persönliche Meinung widerspiegeln.

Für wen ist das Buch geeignet?

Wie auf der Buchrückseite beschrieben ist das Buch für Hobbyläufer und vor allem für Anfänger geeignet. Aber auch Läuferinnen und Läufer, welche verletzt waren oder zu viel trainierten und keinen (weiteren) Erfolg mehr verbuchen konnten, könnten daraus Verbesserungen erzielen, wenn sie bedachter und vor allem langsamer trainierten.

Und alle, die das E-Book von Willi in unkorrigierter oder teilweise korrigierter Form gelesen und sich beinahe die Haare gerauft haben, werden hier mit diesem Buch ein Überraschung erleben:

Wenn der Text weniger holpert, lässt sich gut laufen - Entschuldigung! - lesen...

Fazit:

- Ungereimtheiten oder unklare Aussagen (siehe Fragezeichen)

- Willi's Tendenz zur Überheblichkeit: Userzahlen seines Blogs gemäss seinen Angaben (Sommer 2012) eine Million - eine Anti-Willi-Seite brachte schon den klaren Gegenbeweis.

+ tolle Bilder von Willi. Gratulation der Fotografin für die stimmungsvollen Bilder, die den Inhalt perfekt widerspiegeln!

+ Erzählart von Willi zog mich in den Bann.

+ Wer das Buch liest, wird garantiert motiviert zum Laufen

+ Viele Dinge, die für Laufanfänger wichtig sind, werden von Willi angesprochen.

Willi Prokop; Die Running Willi Methode, Südwest-Verlag (D: 14.99 Euro, A: 15.50 Euro, CH: 21.90 CHF - www.buch.ch)


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!