Suchcode diese Seite: 555
Laufsport » Wettkampf » Warum Wettkämpfe laufen?

Warum überhaupt Wettkämpfe laufen?

Motivation für den ersten Wettkampf

Viele begeisterte Läuferinnen und Läufer fragen sich irgendwann einmal, warum sie denn überhaupt Wettkämpfe laufen sollen. Ob es denn nicht reiche, regelmässig zu trainieren? Doch! Wer regelmässig trainiert, sorgt sich gut um seine Gesundheit. Das Training macht ausgeglichener, stärkt das Immunsystem, hält das Kreislaufsystem aktiv und den Bewegungsapparat gesund.

Wenn es dir damit gut geht - warum denn daran etwas ändern?

Zahlreiche Läuferinnen und Läufer möchten mit der Zeit mehr erreichen. Sie brauchen ein Ziel, um sich regelmässig zum Training zu motivieren - und da kann die Teilnahme an einem Volkslauf viel bewirken.

Vorteile einer Wettkampfteilnahme:

  • Mit einem konkreten Ziel vor Augen ist es viel leichter, die wöchentlichen Trainingseinheiten zu absolvieren.
  • Das Trainieren auf einen bestimmten Tag und die Spannung davor motiviert unheimlich.
  • Vor jubelnden Zuschauerinnen und Zuschauern die Laufrunden drehen, ist fantastisch.
  • Über die Ziellinie zu laufen, die Arme in die Höhe zu reissen - ein unvergessliches Erlebnis.
  • Du kannst zeigen, was du alles auf der Pelle hast.
  • Die tollen Gefühle und Erlebnisse motivieren dich, wieder ein Jahr weiter zu machen.
  • Du gehst an deine persönlichen Grenzen und lernst diese kennen.

Wer kann Wettkämpfe laufen?

Jeder Läufer und jede Läuferin kann an einem Wettkampf teilnehmen. Wenn du regelmässig trainiert hast, steht einer Teilnahme nichts im Wege. Die Selbsteinschätzung ist jedoch wichtig: Wenn du dreimal die Woche 7 Kilometer läufst, macht es keinen Sinn, an einem 10-km-Lauf teilzunehmen. Aber vielleicht bieten sie eine Kategorie mit 4 oder 5 km an? Das ist für die meisten Läuferinnen und Läufer zu schaffen.

Die Zielzeit soll am Anfang in den Hintergrund rücken und das Erreichen des Zieles Schwerpunkt sein.

Den ersten Wettkampf laufen

Längere Wettkämpfe laufen?

Wenn du schön langer trainierst und einen 10-km- oder Halbmarathonwettkampf laufen möchtest, musst du dich darauf frühzeitig vorbereiten. Für einen 10er sind 8 bis 12 Wochen spezifisches Training zu empfehlen, um auf einen Halbmarathonwettkampf zu kommen, musst du schon während 12 bis 20 Wochen auch lange Läufe von 90 bis 120 min verkraften können.

» Am ersten Volkslauf teilnehmen?

» Auf einen 10-km-Wettkampf trainieren?

» Auf den ersten Halbmarathon trainieren?

» Laufkalender Lauftipps.ch


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!