Suchcode diese Seite: 82
Laufsport » Trainingsmethoden » Laufbandtraining

Richtiges Training auf dem Laufband

In der kalten Jahreszeit ist es am Abend schon zeitig dunkel, die Strassen vereist oder es ist dem Gefühl nach zu kalt. Dann zieht es viele Läuferinnen und Läufer zum Training in ein Fitness-Studio. Sie nutzen dort die Gelegenheit, auf den professionellen Laufbändern zu trainieren.

Laufbandtraining

© Foto: www.fitness4all.ch
Lauftraining auf Laufbändern

Die Laufbänder in den Studios sind meist mit sehr robusten und starken Motoren ausgerüstet und die sich drehenden Laufbänder dämpfen den Schritt etwas. Das kann natürlich zu einem ganz anderen Belastungsmuster führen wie beim Training auf dem Asphalt. Da du dich beim Laufbandtraining nicht von der Stelle bewegst, fehlt auch der kühlende Laufwind und du wirst viel schneller zum Schwitzen kommen. Du musst dich also auch intensiver um das Ausgleichen des Flüssigkeitverlustes kümmern. Durch die weniger effiziente Kühlung wird sich deine Herzfrequenz bei gleichem Tempo wie im Freien etwas erhöhen. Zudem ist die Luft in den Fitness-Studios sicherlich nicht so frisch im Freien – aber manchmal muss eben ein Kompromiss her.

Vorteile vom Training auf dem Laufband

  • Training kann auch bei schlechten Witterungsverhältnissen durchgeführt werden.
  • Gemeinschaftserlebnis im Fitness-Club.
  • Gut gedämpfte Laufunterlage.
  • Kombination Krafttraining-Ausdauertraining optimal.
  • Unterschiedlich schnelle Läuferinnen und Läufer können nebeneinander laufen (2 Laufbänder).
  • Sicheres Training für Frauen.
  • Berglauftraining ohne Bergablaufen möglich.
  • Bei Hitze in klimatisierten Räumen laufen.
  • Training kann mit passiver Aktivität (z.B. Fernsehschauen) kombiniert werden.

Nachteile des Trainings auf dem Laufband

  • Schlechtere Kühlung, evt. muffige Luft.
  • Kann ganz schön monoton werden.
  • weniger ökonomischer Laufschritt
  • Nicht jedermanns Sache, an der Stelle zu laufen.
  • Anderes Laufgefühl.
  • Es fallen zusätzliche Kosten an.
  • Laufbänder verursachen Lärm.

Tipps für das Training auf dem Laufband

Leichte Trainingschuhe - Lightweighttrainer

Achte darauf, dass du den Blick nach vorne richtest. Ein Fixieren des Displays führt zu einer schlechten Laufhaltung. Viele Laufbänder erlauben es, verschiedenste Trainingsprogramme auszuwählen: Intervall-Programme, Hügelläufe, etc. Lass dich vom Fachpersonal beraten.

Damit du auf dem Laufband den fehlenden Luftwiderstand kompensieren kannst, musst du für die gleiche Leistung die Neigung des Laufbandes auf ca. 1.5% einstellen.

Wenn du häufig auf Laufbändern trainierst und keine extreme Fussfehlstellung hast, verzichtest du zwischendurch auf die gut gedämpften Laufschuhe und nimmst leichte Laufschuhe zum Trainieren.


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!