Suchcode diese Seite: 1080
Laufsport » Trail-Running Spezial » Optimaler Laufrucksack

Optimaler Laufrucksack - Salomon S-LAB ADV SKIN HYDRO 12

Ich war schon eine ganze Weile auf der Suche nach einem kleinen, gut sitzenden Laufrucksack für lange Touren, zum Joggen an den Arbeitsplatz oder für Trailläufe. Das nervigste für mich sind schwappende Trinkflaschenflüssigkeiten und auf- und abrutschende Laufrucksäcke. Ich bin schon mit einem Modell nach 500 Metern entnervt wieder zurückgekehrt. Scheinbar ist ein optimal zu tragender Laufrucksack eine technische Herausforderung.

Den perfekten Tipp habe ich dann von Fränzi Gissler von der Laufschule Scuol erhalten: Den Salomon Trailrucksack S-LAB ADV SKIN HYDRO 12.

Was muss ein optimaler Laufrucksack erfüllen?

Laufrucksack Salomon S-LAB ADV SKIN KYDRO 12

  • Der Rucksack muss die richtige Grösse (Packmass) haben, damit du die nötigen Utensilien gut verstauen kannst. Es gibt von Salomon zum Beispiel ein kleineres Modell mit 5 Litern. Das Modell, welches ich hier vorstelle, weist 12 Liter auf.
  • Den Rucksack kaufst du in der Grösse deiner T-Shirts (zum Beispiel: M/L). Dann passts er.
  • Er muss genügend Fächer aufweisen, in denen Dinge wie Schlüssel, Smartphon, Energieriegel, Sonnenbrille, Trinkflasche/n, Regenschutz, Ersatzkleider etc. verstaut werden können.
  • Ein Teil der Fächer sollte gut während des Laufens erreichbar sein, so dass du den Rucksack nicht abziehen musst.
  • Der Rucksack muss eng und ergonomisch am Körper anliegen. Er darf kein "Spiel" haben, weil er sonst bei der Laufbewegung auf- und abhüpft. Er darf aber auch nicht drücken und Scheuerstellen verursachen.
  • Ein Laufrucksack mit Hüftgurt kann durch das Scheuern die Laufbekleidung in Mitleidenschaft ziehen. Zudem könnte der Gurt auf den Bauch drücken.
  • Das "Schnürsystem" muss flexibel sein und den Rucksack auf einfache Art am Körper fixieren, ohne ihn einzuengen. Es soll den Zug gleichmässig auf den Körper verteilen.
  • Das "Schnürsystem" darf während der Laufbewegung nicht aufgehen.

Salomon S-LAB ADV SKIN HYDRO 12 Laufrucksack

Laufrucksack Salomon S-LAB ADV SKIN KYDRO 12

  • Der Salomon Laufrucksack bringt in der Grösse M/L gerade mal 320g auf die Waage. Er wird mit den flexiblen Trinkbehältern, den Soft Flasks, bestückt. Zwei dieser Trinkflaschen mit bis zu 500ml Inhalt können in die Fächer der beiden Schulterträger verstaut werden. Die Grösse der "Flasche" passt sich dem Inhalt an. Das bringt den Vorteil, dass die Flüssigkeit bei halb leeren Behältern nicht hin- und herschwappt und beim Laufen stört.
  • An beiden Körperseiten sind zwei handgrosse Fächer mit Reisverschlüssen angebracht. Diese sind beim Laufen perfekt zugänglich und eignen sich zum Beispiel für Energieriegel oder -gels.
Soft Flask flexible Trinkflaschen von Salomon

  • Am Schultergürtel gibt es zwei längliche Fächer, die mit einer Kappe versehen sind. Da lassen sich ebenfalls Energieriegel oder -gels verstauen. Für ein Smartphone eignen sich von der Breite her die Trinkflaschenfächer besser.
  • Auf der Rückseite befindet sich ein grosses Fach, welches mit Reissverschluss geschützt ist. Darin ist bereits eine Rettungsdecke vorhanden.
  • Direkt am Rücken findest du ein Fach für ein Trinksystem.
  • Ein weiteres Fach mit Mesh-Gewebe lässt zum Beispiel eine Jacke oder Ersatzkleider gut verstauen und ist von beiden Seiten her zugänglich.
  • Der Laufrucksack ist nicht wasserdicht, weshalb Kleidungsstücke bei Regenwetter mit einem Plastiksack geschütz werden müssen.
  • Für Stöcke sind ebenfalls Befestigunsmöglichkeiten vorhanden. Zudem hängt am linken Schultergürtel eine Pfeife für Notfälle.

Wie passe ich den Laufrucksack an meinen Körper an?

Was nützt ein toller Laufrucksack, wenn er sich zu wenig am Körper anschmiegen lässt und die Anpassung dich schon an die Grenzen deiner Leistungsfähigkeit bringt?

Nach dem schon erwähnten Beispiel mit einem anderen Modell war das Anpassen des Salomon Trailrucksackes ein Kinderspiel:

  • Rucksack wie ein T-Shirt überziehen.
  • Die Schulterträger leicht anziehen.
  • Oberer Brustgurt in angenehmer Höhe einstellen (3 Positionen zur Auswahl) und festziehen.
  • Unterer Brustgurt anziehen.
  • Schulterträger nochmals anpassen.
  • Loslaufen!

Der Salomon S-LAB HYDRO 12 Laufrucksack ist für Trailrunning, Ultra Marathon und Langstreckenläufe geeignet. Er ist nicht wasserdicht.

» Salomon Herstellerseite

Besten Dank an Fränzi Gissler von der Laufschule Scuol für die wertvollen Tipps!

Trail-Running Spezial


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!