Suchcode diese Seite: 349
Laufsport » Leistungsfähigkeit testen » Leistungstest » Ruhepuls als Vergleich

Ruhepuls als Leistungsvergleich

Der Ruhepuls als Richtwert für die Erholung

Der Ruhepuls - am Morgen nach dem Aufwachen noch im Liegen ermittelt - ist ein grober Parameter für die Ausgeruhtheit des Körpers. Ein sinkender Ruhepuls ist ein Zeichen für eine bessere Erholungs- und  grössere Belastungsfähigkeit. Im Trainingsalltag kann die richtige Interpretation des Ruhepulses als wichtige Information für die Tagesform genutzt werden:

Ist der Ruhepuls leicht erhöht, so kann das auf eine zu geringe Erholung oder einen beginnenden Infekt (bei mehr als 10 Schlägen plus) hinweisen. Das Training solltest du an diesem Tag anzupassen und bei Verdacht auf einen beginnenden Infekt ganz streichen.

Tiefer Ruhepuls bei aktiven Sportlern

Bei aktiven und gut trainierten Sportlern ist der Ruhepuls sehr tief. Das kann bis auf Werte von 36 Herzschläge pro Minute erreichen.

Geeignet für:

Der Ruhepuls sagt auf längere Zeit hinaus etwas über deine Leistungsfähigkeit aus. Als reiner Leistungsmesser ist er aber nicht verwendbar. Sportler, welche ihren Ruhepuls regelmässig messen, können ihre Tagesform mit den Pulswerten etwas einschätzen. Erhöhter Ruhepuls: Schlecht erholt oder ein Infekt im Anzug.


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!