Suchcode diese Seite: 441
Laufsport » Lauftechnik » Verschiedene Laufuntergründe » Auf Naturwegen trainieren

Joggen und Laufen auf Naturwegen

Sehr viele Strecken in meiner Umgebung sind Naturstrassen. Ich mag sie gerne, weil das Geräusch beim Laufen auf mich entspannend wirkt.

Laufen auf Naturwegen

Durch die meist kleinen Steinchen auf der Strasse werden die Schritte immer auch leicht abgedämpft. Im Gegenzug sind bei Tempodauerläufen oder Intervalltrainings Kraftverluste durch Rutschen recht gross und bei Richtungsänderungen muss das Tempo stark reduziert werden.

Bei schnellen Einheiten verirren sich bei mir öfters kleine Steinchen, die an der Sohle des einen Schuhs kleben blieben, in den anderen Laufschuh, was Boxenstopps auslöst.

Im Sommer sind die Naturwege deutlich weniger heiss wie die Asphaltwege. Dafür können sie sich bei längerem Regen in eine Fjordlandschaft verwandeln. 

Auch während der Wintermonate spielt die Naturstrasse ihre Trümpfe aus: Es ist in den meisten Fällen griffig zum Laufen, da die Steinchen eine allfällige Eisschicht entschärfen.

Dynafit Feline Ghost Traillaufschuhe

Wer instabile Fussgelenke hat und zum Umknicken neigt, sollte auf Naturwegen besondere Vorsicht walten lassen oder sie meiden. Der unregelmässige Laufuntergrund erhöht die Gefahr, beim Lauftraining über Wurzeln, Steine oder Unebenheiten zu stolpern.

Laufschuh-Empfehlung: Normale Laufschuhe, Traillaufschuhe (besseres Profil)


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!