Suchcode diese Seite: 445
Laufsport » Lauftechnik » Verschiedene Laufuntergründe » Auf dem Rasen laufen

Barfuss auf dem Rasen laufen

Auf dem Rasen barfuss laufen ist sehr gesund

Schöne Rasen-Flächen findest du am meisten in der Nähe von 400-Meter-Rundbahnen oder um königliche Villen. Letztere eignen sich für das Lauftraining etwas weniger...

Rasen ist ein befestigter Laufuntergrund, der leicht dämpfend wirkt. Eine ideale Unterlage für dein Lauftraining. Bei uns ist leider der schöne Rasen des Fussballplatzes meist für die Fussballer reserviert und für andere gesperrt.

Rasen eignet sich zusätzlich sehr gut zum Barfusslaufen. Unsere Füsse werden durch das Tragen von Schuhen regelrecht verwöhnt und verweichlicht. Deshalb gilt für Läuferinnen und Läufer: Möglichst viel barfuss laufen, auch zuhause.

Beim Lauftraining, Steigerungsläufe auf einem Rasenstück sind eine perfekte Abwechslung im Trainingsalltag, gilt aber auch hier: Wer neu damit anfängt, steigert die neue Belastung langsam! Eine Überlastung deines Stützapparates kommt überraschend schnell und ist zum Auskurieren sehr langwierig!

» Laufschuh-Empfehlung: keine beim Barfusslaufen oder normale, möglichst wenig gedämpfte Laufschuhe


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!