Suchcode diese Seite: 1038
Ernährung » Eiweiss und Sport » Biologische Wertigkeit Eiweiss

Biologische Wertigkeit von Eiweissen / Proteinen

© matka_Wariatka - Fotolia.com
Biologische Wertikeit von Eiweissen

Die Qualität der Proteine unterscheidt sich von deren Herkunft und vorhandenen Aminosäuren. Um die Proteine vergleichen zu können, wird der "Biologische Wert" bestimmt. Dieser zeigt an, wie gut das Eiwess in körpereigenes Protein umgewandelt werden kann. Das Vollei wurde als willkürlicher Referenzwert mit 1 (bzw. 100) festgelegt. Kann ein Nahrungsprotein im Körper besser verarbeitet werden als das Eiprotein, ist die Wertigkeit höher als 100.

Die biologische Wertigkeit von zwei Produkten kann zusätzlich erhöht werden, wenn sie miteinander kombiniert werden. Mit einer Kombination von zum Beispiel tierischen und pflanzlichen Proteinen kann die Aminosäurenzusammensetzung ergänzt und damit aufgewertet werden.

Kartoffeln (98-100) und Ei (100) kombiniert ergeben eine biologische Wertigkeit von 137.

Lebensmittel Biologische Wertigkeit*
Vollei 100
Mokenprotein 104-110
Kartoffeln 98-100
Rindfleisch/Thunfisch 92
Kuhmilch 88
Soja 84-86
Reis 81
Roggenmehl (82% Ausmahlung) 76-83
Mais 72
Weissmehl (83% Ausmahlung) 56-59
Kombinations­beispiele       Biologische Wertigkeit*
35% Vollei 75% Kartoffeln 137
77% Rindfleisch 23% Kartoffeln 114
75% Milch 25% Weizenmehl 123

* Quelle: Wikipedia

Weitere Kombinationsbeispiele

  • Bohnen und Mais
  • Brot und Fleischwaren
  • Hülsenfrüchte und Fleisch
  • Hühnerei und Milch
  • Vollei und Bohnen

Höchste biologische Wertigkeiten:

  • Von pflanzlichen Lebensmittel weist die Kombination von Hülsenfrüchten und Mais die höchste biologische Wertigkeit auf.
  • Von tierischen Lebensmittel wiest das Hühnerei die höchste biologische Wertigkeit auf.
  • Kombiniertst du tierische und pflanzliche Nahrungsmittel, so erreichst du mit Ei und Kartoffeln die höchste Wertigkeit.

» Eiweiss und Sport


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!