Suchcode diese Seite: 885
Laufberichte » Mein Marathontraining » Trainings-Woche 12

Trainingswoche 12 - Marathonvorbereitung

Die 12. Woche in der Marathon-Vorbereitung ist als Ruhewoche deklariert. Da ich jedoch in der zweiten Hälfte der letzten Woche aus terminlichen Gründen mein Training reduzieren musste, werde ich den Longjog am Samstag trotzdem absolvieren, es sonst aber auf der ruhigeren Seite nehmen.

1. 45 Minuten im Marathon-Tempo

Im ersten Training dieser Woche stand das Marathontempo auf dem Programm. Nach einem lockeren Einlaufen bei frühlingshaftem Wetter absolvierte ich einen Block von 45 min im angestrebten Marathontempo. Die Trainingsrunde führte mich in den Stadtwald. Unter dem Hämmern von Spechten, dem vielfältigen Gezwitscher der Vögel und dem Rascheln der Eichhörnchen auf dem Blätterboden drehte ich meine Runden.

Adidas adizero F50 runnerAm Himmel kein Wölkchen und die 12 Grad sind bei Sonnenschein sehr angenehm zum Laufen. Die zügig gelaufene Einheit lief ich heute wieder einmal mit den Adidas Adizero F50 runner. Der Unterschied zu meinen anderen Laufschuhen ist immer wieder frappant, wenn ich die leichten Dinger eine Weile nicht mehr an den Füssen hatte. Allerdings fordern sie die Fussmuskulatur deutlich mehr als die gestützen Versionen. Nach einem lockeren Cool-down schloss ich die erste Einheit in der 12. Trainingswoche (FlexMarathon) ab.

ca. 13.4 km, 65 min, Adidas Adizero F50 runner


2. Langsamer Dauerlauf 1 h

Bei schönem Wetter lief ich heute Mittwoch den langsamen Dauerlauf und genoss die lockere Einheit. Wie immer war ich intensitätsmässig etwas zu schnell unterwegs. Sobald ich nach 10 min aufwärmen entspannt laufe, vergesse ich das angestrebte Tempo und den Kontrollblick auf den Pulsmesser. Langsam laufen muss ich wirklich einmal so richtig üben. Allerdings ist das in meinem Geländeprofil auch etwas schwierig, weil es recht steil bergwärts oder talwärts geht.

11.5 km in 1:10 h, Brooks Adrenalin


3. Langsamer Dauerlauf mit einigen Steigerungsläufen, 50 min

Nach dem frühlingshaften Wetter der letzten Tage kam der gestaute Regenschauer mit Wucht zurück. Das erste Mal seit langer Zeit ein Training bei Landregen. Da musste ich die Adidas Supernova Trail Riot aus dem Laufschuhberg hervorkramen. Goretex ist nötig. Dann zog ich in den Regen los. Nach einer Viertelstunde erreichte ich die Waldwege, die sich eher in kleine Bäche verwandelt hatten und mit dem aufgeweichten Boden an das Terrain eines Strongman-Laufes erinnerten. Zwischendurch, wenn eine kleine Steigung bevorstand, absolvierte ich einige Steigerungsläufe.

7.8 km, 45 min, Adidas Supernova Trail Riot


4. Longjog

Der nächste Dreistünder stand auf dem Marathon-Programm. Das Wetter war eindeutig dagegen: Strömender Regen schon die ganze Nacht über. Ein Blick auf das Aussenthermometer versprach nichts Gutes: 4 Grad. Da bin ich ja nach einer halbe Stunde schon "eingeweicht"und soll nochmals zweieinhalb Stunden laufen? Gut eingepackt, mit Mütze und Schirmmütze, damit der Regen nicht direkt in das Gesicht spritzte, zog ich los. Glücklicherweise erwischte ich zum Start eine Phase mit weniger Regen und war guten Mutes, das Ganze doch noch einigermassen trocken überstehen zu können.

Asics GT2130Gegen Ende der ersten Runde drehte der Wind und der Regen mutierte zu einem Schneeschauer. Nach 20 Kilometern machte ich zuhause einen Boxenstopp, wechselte das Fussbett der Laufschuhe und die Socken durch trockene aus, zog trockene Longshirts, Jacke, Handschuhe und Mütze an und stellte mich nochmals 13 Kilometer dem schlechten Wetter. Da ich mir bei diesem Longjog ein leicht schnelleres Tempo vornahm, merkte ich im Gegensatz zur vorletzten Woche auch die Ermüdung früher. Um den 25. Laufkilometer musste ich recht kämpfen, dann ging es zwar müde, aber doch noch locker weiter. 33.1 km - ein neuer Längenrekord. Den nächsten werde ich, wenn alles klappt, erst am Marathontag in Zürich knacken...

33.1 km in 3:05 h, 5:32 min/km, Asics GT2130


Zusammenfassung Woche 12:

65.8 km, 6:05 h Lauftraining, 4 Einheiten

Fazit: Die zwölfte Woche gab keinerlei Trainings- oder Motivationsprobleme. Alles momentan auf der richtigen "Spur".


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!