Suchcode diese Seite: 966
Gesundheit » Sportverletzungen » Verstauchungen

Verstauchungen - mit dem Fuss umgeknickt

Verstauchung - häufige Verletzung beim Lauftraining

Es ist schnell passiert: Bei einer Sportart wie Fussball oder Handball, oder eben beim Lauftraining auf unebenem Gelände knickst du mit dem Fuss um.

Was ist eine Verstauchung?

Die vielen Fussknochen werden durch Bänder, Sehnen und Muskeln zusammengehalten. Wird das Fussgelenk über seine Möglichkeiten bewegt, werden Bänder gedehnt oder können sogar reissen. Bei einer solchen Überdehung können Blutgefässe beschädigt werden, was ein Bluterguss zur Folge hat. Dieser macht sich mit einer blauen Verfärbung unter der Haut bemerkbar.

Erste Hilfe bei Verstauchungen

Wie bei allen Sportverletzungen solltest du sofort die PECH-Regel anwenden:

  • Training einstellen (Pause, damit nicht noch mehr passiert!)
  • Stelle sofort kühlen (Eis - verlangsamt eventuelle Blutung, lindert die Schmerzen)
  • Einen satten Verband anlegen (Compression - verlangsamt Blutung)
  • Das verletzte Gelenk hochlagern (Hochlagern - verbessert den Blutrückfluss)

Verstauchungen können relativ harmlos, aber auch schwerwiegend sein. Du kannst dein Gelenk "nur" überdehnt, oder aber sogar einen Bänderriss haben. Die Entscheidung, ob du zum Arzt musst, hängt von der Schwere der Verletzung ab. Im Zweifelsfall gehst du zum Arzt oder informierst dich bei ihm.

Anfälligkeit von Verstauchungen

  • Je nach betriebener Sportart ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass du dir eine Verstauchung zuziehst. Vor allem Ballsportarten, Tennis, Orientierungslaufen und Joggen / Lauftraining bergen ein gewisses Gefahrenpotenzial.
  • Es gibt Menschen, die haben einfach allgemein überbewegliche Gelenke und sind deshalb auch anfälliger auf eine Verstauchung.
  • Wenn eine zurückliegende Verstauchung schlecht verheilt ist, so ist die Gefahr einer erneuten Verletzung höher.

Vorbeugung vor Verstauchungen

Die Wahl der optimalen Trainingsschuhe ist wichtig

  • Wenn du gut trainiert bist und eine kräftige Fussmuskulatur hast, bist du schon einmal weniger anfällig.
  • Vor jedem Spiel oder vor jedem Trainingslauf musst du dich sorgfältig und vorsichtig aufwärmen.
  • Regelmässiges Dehnen ist wichtig.
  • Bei überbeweglichen Gelenken kannst du mit Tapen dem Gelenk etwas zusätzliche Stabilität verleihen.
  • Die Wahl der Trainingsschuhe ist ebenfalls entscheidend.

» Trail-Running Spezial

» Knieschmerzen - ITB-Syndrom

» Knieschmerzen - Runne's Knee

» Achillessehnenprobleme

» Fersensporn & Plantarfasziitis

» Schienbeinschmerzen

» Hamstrings - hintere Oberschenkelmuskulatur

» Sportverletzungen - Buchtipps

» Übersicht "Sportverletzungen"


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!