Suchcode diese Seite: 928
Gesundheit » Sportverletzungen » PECH-Regel bei Verletzungen

Bei Laufverletzungen - die PECH-Regel anwenden

Brooks Ravenna auf 400-Meter-Bahn

Immer passiert es schnell und überraschend - ein falscher Tritt, eine kleine Unachtsamkeit, eine Wurzel die über den Weg zieht, eine falsche Bewegung oder ein Zuviel an Intensität - und ein schneller stechender Schmerz signalisiert dir, dass in diesem Moment etwas gerissen oder gestaucht ist.

Wichtige Sofortmassnahmen - PECH-Regel

Damit du nach einer Prellung, Zerrung oder einem Muskelfaserriss baldmöglichst wieder trainieren kannst, ist es wichtig, in den ersten Minuten nach dem Unfall richtig zu reagieren. Die wichtigen Sofortmassnahmen lassen sich mit der PECH-Regel perfekt zusammenfassen: Jeder Buchstabe steht für eine der vier Massnahmen.

P - Pause

Jetzt weiter zu laufen und auf die Zähne zu beissen, wäre eine denkbar schlechte Entscheidung. Du muss das betroffene Körperteil ruhig stellen, bis ein Arzt eine Diagnose gestellt und dir weitere Anweisungen gegeben hat.

E - Eis

Wenn du die verletzte Stelle möglichst schnell kühlst, kannst du den weiteren Heilungsverlauf und die später nötigen Behandlungen günstig beeinflussen. Kaltes Wasser oder ein Eisbeutel in ein Tuch eingewickelt auf die betroffene Stelle geben. Das mildert deine Schmerzen, reduziert ein mögliches Anschwellen und eine allfällige Blutung. Durch die Kühlung wird der Stoffwechsel der betroffenen Stelle verlangsamt und weitere "Schädigung" des Gewebes verhindert.

C - Compression

Mit einem leicht spannenden Druckverband kannst du das Anschwellen der verletzten Stelle etwas mindern.

H - Hochlagern

Durch das Hochlagern des betroffenen Körperteils wird die Blutzufuhr verringert und Flüssigkeit, welche in das umliegende Gewebe ausgetreten ist, kann leichter wieder abtransportiert werden. Damit kannst du die Schmerzen und die Schwellung etwas mildern.

Nutze die Pause

Nutze die freie Zeit

Anstatt dir noch lange Vorwürfe zu machen und zu klagen, was du jetzt bei einem guten Trainingsverlauf alles erreicht hättest, nutzst du die Zeit, dich auf die nächsten Ziele nach erfolgter Verletzungspause zu konzentrieren. Informiere dich in Büchern, Zeitschriften oder auf Lauftipps.ch über vielfältige Laufthemen. Du findest sicher für dich interessante Berichte.

» Verletzungspause - was nun?

» Knieschmerzen - ITB-Syndrom

» Knieschmerzen - Runne's Knee

» Achillessehnenprobleme

» Fersensporn & Plantarfasziitis

» Schienbeinschmerzen

» Hamstrings - hintere Oberschenkelmuskulatur

» Sportverletzungen - Buchtipps

» Übersicht "Sportverletzungen"


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!