Suchcode diese Seite: 927
Gesundheit » Sport + Krankheit » Open Window & Abwehr

Was ist ein "Open Window"?

Wettkämpfe sind eine Belastung für das Immunsystem

Nach einer intensiven Belastung oder einem stark belastenden Wettkampf ist dein Immunsystem geschwächt. Dein Körper ist dann viel anfälliger auf Krankheitserreger - man spricht deshalb von einem "offenen Fenster" oder eben einem "Open Window".

Wie entsteht das "Open Window"?

Intensive und harte Trainingseinheiten führen zu kleinsten Zellschädigungen in der Muskulatur, worauf der Körper wie bei einer Entzündung reagiert und Stoffe ausschüttet, welche dafür sorgen, dass diese Zellen wieder repariert werden. Damit wandert ein grosser Teil der Immunzellen zu den "geschädigten" Zellen. Die Zahl der Immunzellen im Blut sinkt und damit ist auch die Abwehrkraft gegen körperfremde Stoffe geschwächt. Ist diese Phase überwunden, überwiegen die positiven Auswirkungen des Trainings wieder und der Körper wird gestärkt.

Das "Open Window" gesund überstehen

Frische Früchte und frisches Gemüse essen

Ein "Open Window" kann je nach Belastung von mehreren Stunden bis zu drei Tagen dauern. In dieser Zeit kannst du das Risiko, eine Erkältung oder ein Infekt einzufangen, reduzieren, wenn du folgende Punkte beachtest:

  • Wasche öfters deine Hände gründlich mit Seife.
  • Ziehe dich nach einem Training sofort um.
  • Vermeide möglichst grosse Menschenansammlungen (Bus, Bahn, Einkaufsläden, Discos, Gebäude mit Klimaanlagen…).
  • Stärke dein Immunsystem mit homöopatischen Mitteln oder Naturkräutern (zum Beispiel: Tee mit Bibernell-Wurzel).
  • Achte auf ausreichend tiefen Schlaf und genügend Erholungszeit.
  • Führe deinem Körper genügend Flüssigkeit zu (Kontrolle: hellfarbener oder farbloser Urin).
  • Achte auf genügen Zufuhr von Lebensmitteln mit Antioxidanzien (vor allem in farbigen Gemüse- und Früchtesorten) und Glutaminen (z.B. Fisch, Milchprodukte, Geflügel- und Rindfleisch).
  • Zink ist ein wichtiger Immunstabilisator.

» Sport und Erkältungen

» Infekt und Grippe

» Heuschnupfen und Laufen


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!