Suchcode diese Seite: 1115
Laufsport » Trainingsmethoden » GA2 – Grundlagenausdauer 2

GA2 – Grundlagenausdauer 2

GA2 - Grundlagenausdauertraining für eine stabile Form

Das GA2-Grundlagentraining wird wie das GA1-Grundlagentraining meist aerob (ohne Sauerstoffschuld) absolviert. Du trainierst damit eine bessere aerobe Energiegewinnung und deine Motorik durch schnelleres Lauftempo.

Mit dem GA2-Training kommst du bereits in den Bereich des anaeroben Trainings (Sauerstoffschuld).

GA2-Trainings führst du in einem mittleren Intensitätsbereich durch (um die 80 bis 90% der MHF).

Anfänger trainieren gefühlsmässig meist in diesem Bereich und können innerhalb kurzer Zeit die persönliche Leistung verbessern – landen aber über kurz oder lang auf einem Formplateau.

Besser ist ein Grundlagentraining im GA1-Bereich über langsame und lockere Läufe, später über Longjogs. Damit wird das Transportsystem für den Sauerstoff (Herz-Kreislaufsystem) stark verbessert. Mit GA2- und wettkampfspezischen Trainingseinheiten rufst du dann Anpassungen an den Zellkraftwerken im Muskel vor.

Wer dauernd nur im GA2-Bereich trainiert, wird irgendwann den Spass am Training verlieren, die Form nicht mehr weiter ausbauen können und oft an die persönlichen Grenzen kommen. Richtig ist eine Mischung aus verschiedenen Trainingsintensitäten zur richtigen Zeit.


» Mit dem Newsletter auf dem Laufenden!